Privates Institut für Chirurgie München

Anschrift

Herzogstrasse 58
D-80803 München 
Telefon 089 - 24 24 34 38
Fax 089 - 24 24 34 39
Email ordination@venenfrei.com
Logo des Privaten Instituts für Chirurgie München (PICM)

München

Herzogstrasse 58
80803 München
Deutschland

Tel.:   089 - 24 24 34 38
Fax:   089 - 24 24 34 39
ordination@venenfrei.com

Info-Video

krampfadern video

Dr. Netzer erklärt die Funktionsweise der Venen

Gefäßchirurgen
in München auf jameda

Offener Fuß oder Ulcus Cruris

Alleine in Deutschland leiden wohl etwa 100 000 Menschen an einem Ulcus cruris. Vielen von Ihnen könnte einfach und effektiv geholfen werden. Das Ulcus cruris oder offene Bein, hat meist eine venöse Ursache, in einigen Fällen auch eine arterielle und sehr selten liegen sowohl arterielle, als auch venöse Gründe dafür vor.

Genaue Abklärung der Ursache mittels Ultraschall

Nach einer genauen Abklärung der Ursache mittels Ultraschall (Duplex-Sonografie) und eventuell weiteren, einfachen und wenig belastenden Untersuchungen, kann der erfahrene Chirurg ein Behandlungsschema festlegen:

• beim venös bedingten Ulcus cruris muss die venöse Stauung mittels Operation der betroffenen Venen, manchmal auch nur mittels Schaumverödung beseitigt werden: dann (eventuell sogar zeitgleich) erfolgt das „Shaving“ des Ulcus curis (die operative Abtragung der Oberfläche) und die gleichzeitige definitive Deckung des Defektes mit körpereigener Haut
• beim arteriell bedingten Ulcus cruris muss in erster Linie die arterielle Durchblutung wiederhergestellt werden: dies gelingt meist durch moderne Katheterverfahren oder nötigenfalls mittels einer Bypass-Operation. Dann erfolgt wieder das „Shaving“ und das Decken des Defektes
• beim sehr seltenen gemischten Ulcus cruris erfolgt die Therapie entsprechend ebenso gemischt auf dem venösen und arteriellen Bereich

Beingeschwür (Ulcus cruris)

Beingeschwür (Ulcus cruris) bei einer 52-jährigen Gaastwirtin mit massiven Krampfadern, welche die Ursache darstellten. Diese Patientin wurde in einer einzigen operativen Sitzung erfolgreich von ihrem Geschwür befreit: die Venen wurden mittels Radiowellenkatheter behandelt, das "Ulcus" mit einem medizinischen Spezialhobel abgetragen und gleichzeitig mit Haut vom Oberschenkel derselben Patientin verschlossen

In sehr vielen Fällen ist das Ulcus cruris (selbst wenn es schon mehr als 20 Jahre besteht) rein venöser Natur und kann mit verhältnismäßig einfachen Mitteln langfristig verschlossen werden. Damit endet ein oft leidvoller Krankheitsverlauf.

Wir nehmen diese Behandlungen stationär vor. In sehr vielen Fällen werden dabei die Kosten komplett – auch von den gesetzlichen – Kassen übernommen: bitte sprechen Sie mit uns oder kontaktieren Sie uns per E-Mail, damit wir im Einzelfall bereits vor der Behandlung alles genau für Sie abklären können!

Zurück zum Anfang